Endress+Hauser

Zusammenarbeit mit SAP für IIoT-Lösungen

Wie der Spezialist für Prozesstechnik mit dem Marktführer bei ERP-Software Digitale Zwillinge realisieren will.

Prozesstechnik Endress+Hauser SAP IIoT Digitaler Zwilling Märkte

SAP und Endress+Hauser vertiefen ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Anwendungen der Prozessindustrie im industriellen Internet der Dinge (IIoT). Auf der Achema in Frankfurt haben die beiden Unternehmen angekündigt, die Feldgeräte von Endress+Hauser als digitale Zwillinge vollumfänglich in die SAP Cloud Platform zu integrieren. Die beiden Firmen möchten die Services und intelligenten Apps aus SAP Leonardo sowie dem Endress+Hauser IIoT-Angebot gegenseitig nutzen. Stamm- und Sensordaten sowie Messwerte sollen eng in die betriebswirtschaftlichen, logistischen und produktiven Prozesse eingebunden und neue digitale Services mit den Schwerpunkten Predictive Maintenance und Predictive Quality entwickelt werden. Die Basis dafür wird ein offenes Plattformkonzept bilden.

„Zwei innovative Unternehmen haben sich hier zusammengefunden, um eine durchgängige OT/IT-Integration vom Feldgerät bis in die betriebswirtschaftlichen Prozesse hinein zu realisieren“, sagt Hala Zeine, President Digital Supply Chain and Manufacturing bei SAP. „In der Digitalisierung werden jene Unternehmen erfolgreich sein, denen es gelingt, ihre Anlagen direkt mit den Geschäftsprozessen zu vernetzen und so die klassische Automatisierungspyramide sicher und durchgängig zu öffnen oder zu umgehen“, erklärt Matthias Altendorf, CEO der Endress+Hauser Gruppe. „Mit SAP teilen wir die gemeinsame Vision, dies zum Nutzen unserer Kunden umzusetzen.“