Aus-/Weiterbildung

Wie bekommt man mehr Frauen in die Technik?

B&R unterstützt hierzu ein Mentoring-Programm des oberösterreichischen Frauenreferats für HTL-Schülerinnen. Das Ziel ist es, jungen Frauen einen Einblick in technische Berufe zu geben und sie dafür zu begeistern.

Aus- & Weiterbildung B&R Mentoring-Programm Frauen in Technik

Katharina Hangöbl (links) von B&R betreute die HTL-Schülerin Manuela Forthuber im Rahmen des HTL-Mentoring-Programms.

Unter dem Motto „Frauen in die Technik“ findet in Oberösterreich seit 2015 ein spezielles Mentoring-Programm für HTL-Absolventinnen statt. Die Schülerinnen bekommen dabei erste Einblicke in die technische Berufswelt – ein Vorhaben, dass B&R heuer erneut unterstützt hat: Manuela Forthuber von der HTBLA Braunau sammelte den Sommer über Erfahrungen bei dem Automatisierungsspezialisten aus Eggelsberg. 

Realistische Einblicke bekommen

In ihrem sechswöchigen Praktikum hat Manuela verschiedene Unternehmensbereiche kennengelernt. Dabei hat sie sogar ein eigenes Projekt verantwortet, in dem sie Funktionstests für die B&R-Schulungshardware entwickelt hat. „Es war eine ganz schöne Herausforderung und eine spannende Erfahrung für mich, dass ich ganz allein für dieses Projekt verantwortlich war“, erzählt die Schülerin.

Praxiserfahrung über 2 Jahre sammeln

Neben dem Ferialpraktikum im Sommer haben die HTL-Schülerinnen im Rahmen des Mentoring-Programmes die Möglichkeit, ihre Mentorinnen über die letzten beiden Schuljahre hinweg regelmäßig am Arbeitsplatz zu besuchen. „Ich habe mich schon vor dem Praktikum regelmäßig mit Manuela ausgetauscht“, sagt Katharina Hangöbl, Mentorin der HTL-Schülerin und Mitarbeiterin in der B&R-Schulungsabteilung. „So war die Arbeitsumgebung für sie nicht neu und sie konnte gleich loslegen und erste Erfahrungen in einer technischen Arbeitsumgebung sammeln.“