Festo/Scheuch

Mission saubere Luft

Bei der Senkung der Emissionen und der Einhaltung der verschärften Grenzwerte für die Luftqualität hat die Industrie in den letzten drei Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht. Dafür sorgen Spezialisten wie die Umweltexperten der Scheuch Group, die dafür rund um den Globus bekannt sind. Weniger bekannt ist, welch große Rolle die Produkte der Automatisierungstechnik dabei eine Rolle spielen - zum Beispiel Pneumatik von Festo.

Lösungen Filtertechnik Pneumatik Umwelttechnik Festo Scheuch

Werden im industriellen Umfeld Schadstoffe emittiert, kommt bereits seit über 50 Jahren Scheuch ins Spiel. Die Oberösterreicher punkten dank eines umfassenden Lösungsportfolios für die Luftreinhaltung in aller Welt. "Saubere Luft ist unsere Mission" lautet das Credo des in Aurolzmünster beheimateten Unternehmens. Das Geheimnis des Erfolges liegt in der Entwicklung richtungsweisender Technologien zur Senkung verschiedenster Emissionen. "Unsere Kernkompetenz liegt insbesondere darin, individuelle Lösungen zu schaffen – von der Planung bis zur Fertigung. Wir richten uns dabei ganz nach den spezifischen Anforderungen unserer Kunden und wählen für jeden Prozess die optimalen Filtersysteme aus", sagt Oliver Behrens, zuständig für "Project Purchasing and Sourcing" bei Scheuch. War der erste Kunde eine kleine lokale Tischlerei, zählen heute globale Player zu den Kunden der Scheuch Group, die sich im Luft- und Umwelttechnikbereich einen großen Namen gemacht hat.

Festo Sales Experte Markus Enzensberger und Oliver Behrens, Project Purchasing and Sourcing bei der Scheuch Group.

Filterregler für die Dosierung

Ob Großprojekte oder kleine Gewerbeanlagen, eine Konstante ist in allen Lösungen vorhanden: modernste Technik. Darum setzt Scheuch bei der Konstruktion seiner Luftreinigungsanlagen auf die Kompetenz der Experten von Festo. "Wichtig ist, dass die in jeder Anlage eingebauten Filterelemente immer wieder mit Druckluft gereinigt werden – damit die Standzeit erhöht wird und der Filterwiderstand wieder sinkt", erklärt Behrens. Ein wesentlicher Bauteil jedes mit Druckluft abgereinigten Scheuch-Filters ist ein Filterregler, der die Dosierung des Abreinigungsdruckes übernimmt. Diese Einheit ist nicht nur ein simples Regelventil. Es hat mit hohen Durchflussraten und einem schnellem Ansprechverhalten auch für die optimale Druckluftaufbereitung zu sorgen – Öl, Wasser und Staub werden zuverlässig aus der Druckluft abgeschieden. Diese Reglerfunktion übernehmen Wartungsgeräteeinheiten der MS- bzw. D-Baureihe von Festo, die in unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung stehen und als einbaufertige Baugruppen an Scheuch geliefert werden.

White Paper zum Thema

Das trifft auch auf spezielle Zylinder-Ventil-Kombinationen von Festo zu, die bei Scheuch häufig im Bereich der Abgasnachbehandlung zum Einsatz kommen: DSBC- bzw. DSNU-Normzylinder mit bereits angebautem Einzelventil VUVS inklusive Zubehör und Verschlauchung. In Lösungen für die Zementindustrie werden außerdem große DSBG-Zylinder (Kolben-Durchmesser 250 mm) in einer Sonderausführung mit Hartabstreifern verwendet. All diese Lösungen steuern jene Klappen an, die unterschiedlichste Abgasstränge in der Anlage ein- oder ausschalten.

Nachhaltige Partnerschaft mit dem "Preferred Supplier"

Zuverlässigkeit, Robustheit und Langlebigkeit waren deshalb für Scheuch die entscheidenden Faktoren bei der Komponenten- und Partnerwahl. „Festo erfüllt diese Anforderungen voll und ganz“, sagt Behrens, „Wir wollten die Pneumatik aus einer Hand. Das ist nicht nur für uns einfacher, sondern auch für unsere Kunden.“ Das weltweite Serviceangebot und die rasche Ersatzteilverfügbarkeit sprechen für Festo als "Preferred Partner" der Scheuch Group, die wie Festo einen großen Forschungsaufwand betreibt, um als Innovationstreiber die Nase technologisch immer vorne zu haben.

www.scheuch.com
www.festo.at