Connected Enterprise

Einer alleine kann das nicht abdecken

Rockwell Automation setzt bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Angeboten auf die Zusammenarbeit mit gleich vier Branchenriesen.

Das "Connected Enterprise" steht bei Rockwell Automation schon seit einigen Jahren ganz oben auf der Angebotsliste. Beim digitalen Wandel in der Industrie setzt das Branchenschwergewicht dabei auf Kooperation: Gemeinsam entwickelte Lösungen mit Partnern wie PTC, Microsoft, Cisco und ODVA sollen Umsetzbarkeit und Amortisierung von IIoT- und Industrie 4.0-Projekten vorantreiben. 

"Auf dem Weg zu einem digitalen Unternehmen müssen viele Details berücksichtigt werden, die ein Anbieter allein nicht abdecken kann. Diese Lücken werden mit strategischen Partnerschaften geschlossen, da hier Kernkompetenzen zum Vorteil für den Endkunden zusammenfließen", sagt Lars Eyckmann, Regional Manager, Information Software EMEA von Rockwell Automation. Diese Kooperationsstrategie wird sich heuer auch deutlich auf der Hannover Messe zeigen. Rockwell Automation wird an den Ständen dieser vier Partner seine Lösungen für das Connected Enterprise vorstellen.

Am Stand von Cisco werden die gemeinsamen IT-Sicherheitslösungen ausgestellt. Am Stand von Microsoft werden Machine Learning, Augmented Reality (AR), digitale Bedienungsanleitungen und Manufacturing Execution Systems (MES) präsentiert, die alle über die Cloud verbunden werden. Am Stand von PTC wird die kürzlich eingeführte FactoryTalk InnovationSuite powered by PTC zur besseren Vernetzung von Produktionssystemen präsentiert. ODVA präsentiert an seinem Stand CIP Security mit einer erst kürzlich erfolgten Erweiterung der EtherNet/IP-Spezifikation, die verhindert, dass ein Man-in-the-Middle-Angriff Auswirkungen auf den Betrieb von Maschinen oder Anlagen hat.

White Paper zum Thema

"Gemeinsam mit unseren Partnern zeigen wir auf der Hannover Messe, wie die Herausforderungen der Digitalisierung gemeistert und industrielle Prozesse optimiert werden können", so Eyckmann.