automatica 2020

Die Zukunft der Robotik liegt in Halle C6

Die kommende Automatica wird eine Rekord-Ausstellungsfläche von 76.000 m2 bieten: Das liegt an der zusätzlichen Halle, die unter dem Motto "Future Robotics Hall" stehen wird.

Im kommenden Juni wird die Münchner Fachmesse für Automatisierungstechnik und Robotik erweitert sein: Mit einer zusätzlichen Halle will der Veranstalter die große Bandbreite und die Nachfrage der Aussteller besser abdecken können. In der neuen Halle C6 wird es um die Zukunft der Robotik gehen. Die "Future Robotics Hall" wird im Zeichen der kollaborativen, mobilen Robotik stehen und diesen Wachstumsmarkt abdecken. Damit werden erstmals mehr als 76.000 m2 Ausstellungsfläche belegt sein.

Weitere zentrale Themen sind auch im kommenden Jahr wieder Digitale Transformation, Mensch und Maschine sowie Künstliche Intelligenz. Ausgbaut wird auch der Bereich IT mit dem wachsenden Ausstellungsbereich "IT2Industry", dem IIoT-Forum und der Sonderschau "Maintainance Pavillon". Eine begleitende IIoT-Konferenz zielt ebenfalls darauf ab, eine Brücke zwischen OT und IT zu schlagen. Erstmals wird auch eine "Sensor Show" abgehalten. In diesem komponentenorientierten Sensorik-Ausstellungsbereich wird es auch einen Kongress auf einer Vortragsbühne geben.  

Der OPC Day Europe, das automatica Forum und die Robotik-Konferenz "INternational Symposion on Robotics - ISR" wowie die "VDMA Robotik Challenge" runden das Angebot der Fachmesse ab, die von 16.-19. Juni 2020 in der Messe München stattfinden wird. 

Verwandte tecfindr-Einträge