Umsatzrekord bei Copa Data

19 Prozent plus, 30 Mitarbeiter mehr

Die Salzburger Spezialisten für Automatisierungs-Software erzielte einen Umsatz von 44 Mio. Euro. Für heuer ist der Sprung über die 50-Mio-Marke geplant.

"Noch viel Potenzial in der Digitalisierung ovn Industrie und Energiewirtschaft": Firmengründer Thomas Punzenberger mit den Co-Geschäftsführern Philip Werr (li.) und Stefan Reuther (re.) zum Rekordjahr von Copa-Data.

2018 war erneut ein Rekordjahr für Copa-Data: Der Hersteller von Software für Industrie- und Energieautomatisierung mit Hauptsitz in Salzburg erreichte ein Umsatzplus von 6,8 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Zudem wurden weltweit 30 neue Arbeitsplätze geschaffen, gut zwei Drittel davon in Salzburg.

Familienunternehmen im Aufschwung

44 Millionen Euro im Jahr 2018 bedeutet eine Umsatzsteigerung um 19 Prozent gegenüber 2017 (37,2 Millionen Euro). Thomas Punzenberger, CEO und Gründer von Copa-Data: „Wir wollen die Entwicklung weiter vorantreiben und jeden Tag ein Stück besser werden. Ganz klar ist aber: Wir bleiben zu 100 Prozent ein finanziell unabhängiges Familienunternehmen und damit ein langfristig verlässlicher Partner."

Konstantes personelles Wachstum

Die Umsatzsteigerung brachte neue Arbeitsplätze mit sich: Beschäftigte das Unternehmen 2017 noch rund 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, waren es Ende 2018 bereits über 270. Am Hauptsitz in Salzburg kamen 19 und in den weltweiten Tochterunternehmen elf neue Vollzeit-Angestellte hinzu. Phillip Werr, Chief Marketing and Operations Officer: "Dabei ist unsere Fluktuationsquote weiterhin gering. Das bestärkt uns als Management enorm im Vertrauen in unsere tolle Mannschaft." Insgesamt 154 Menschen arbeiten mittlerweile am Salzburger Hauptsitz, davon waren im Jahr 2018 sieben Auszubildende. Zusätzlich waren neun Studierende im Rahmen ihres Studiums oder ihrer Abschlussarbeiten beschäftigt.

White Paper zum Thema

50 Mio. als Ziel

Mit seinen elf Tochtergesellschaften und 18 Distributoren gewährleistet der Softwarespezialist für Automatisierung den lokalen Vertrieb und Support der Softwareplattform zenon in 51 Ländern. Sie ist bei mehr als 5.000 Kunden weltweit in über 155.000 Installationen erfolgreich im Einsatz – sowohl bei mittelständischen Unternehmen als auch bei internationalen Konzernen. Das Partnernetzwerk, die COPA-DATA Partner Community, ist im vergangenen Jahr auf über 240 Partnerunternehmen gewachsen. "Wir bleiben ambitioniert und streben für 2019 den Sprung über die Umsatzgrenze von 50 Millionen Euro an“, beschreibt Chief Sales Officer Stefan Reuther, das dritte Mitglied der Copa-Data-Geschäftsführung, die Ziele des Unternehmens.

Verwandte tecfindr-Einträge