Weiterlesen: IP67-I/O-Modul für serielle SchnittstellenTurck erweitert seine ultrakompakte I/O-Modulfamilie TBEN-S um eine Variante für serielle Schnittstellen. Das TBEN-S-2COM bindet Geräte mit RS232- oder RS485-Schnittstelle direkt im Feld an Steuerungen mit den Protokollen Profinet, Ethernet/IP oder Modbus TCP an. Damit sparen Anwender lange Verdrahtungswege zum Schaltschrank. Die Charakteristik der beiden seriellen Ports kann der Anwender frei zwischen RS232 und RS 485 wählen. Darüber hinaus bietet das Modul vier I/Os, die konfigurationslos als Ein- oder Ausgang benutzt werden können. Den Einsatz in sehr anspruchsvollen Umgebungen ermöglichen die hohen Schutzarten IP65, IP67 bis IP69K sowie der erweiterte Temperaturbereich von -40 bis +70 °C.

Weiterlesen: Industrieswitches für hochverfügbare NetzeSwitches sind in Ethernet-Netzwerken die Lotsen im Datenverkehr. Zur SPS IPC Drives 2017 in Nürnberg stellt Lapp unter dem Namen ETHERLINE ACCESS erstmals eigene Modelle in Halle 2, Stand 310 vor. Ihre Leistungsdaten überzeugen auch anspruchsvolle Anwender in der Industrie. So beträgt die kritische Rekonfigurationszeit, bis wann nach einer Unterbrechung die Kommunikation wieder hergestellt ist, nur 20 Millisekunden bei 250 aktiven Komponenten im Netzwerk. Auch sonst sind die Switches komplett mit den modernsten Diagnose- und Redundanzverfahren ausgestattet.

Weiterlesen: Tiefeninformation als auch HD-Bildaufnahmen in VollfarbeSTEMMER IMAGING ist ab sofort Lieferant für Kameras mit Intels bahnbrechender RealSense-Technologie. Europas führender Anbieter von Bildverarbeitungstechnologien wird die Integration der jüngsten D400er Serie in Applikationen aus dem Industriebereich vorantreiben und Service und Support zur Implementierung zur Verfügung stellen.

Weiterlesen: Modulare Software-PlattformMit PC Worx Engineer stellt Phoenix Contact eine kostenfreie Engineering-Plattform für alle Aufgaben rund um die Konfiguration, Programmierung, Diagnose und Visualisierung von Automatisierungsapplikationen zur Verfügung.

Weiterlesen: Transfersystems für SchwerlastenMit der neuesten Auflage seines Transfersystems für Schwerlasten zeigt Rexroth eindrucksvoll, wie man Gutes noch besser machen kann: Bestehende Komponenten wurden optimiert und neue Module in das Portfolio integriert, mit denen das TS 5 noch flexibler an die Anforderungen unterschiedlichster Branchen angepasst werden kann. Dazu zählt unter anderem der Tandem-Transport für Überlängen, der insbesondere für Anwender im Automotive-Umfeld interessant ist. Außerdem neu: Das TS 5 bietet ab sofort die Möglichkeit zur Anbindung an I4.0-Tools, um z.B. Produktionsabläufe in Echtzeit zu visualisieren. In Verbindung mit dem Planungstool MTpro erlaubt die neue Generation des TS 5 die Realisierung beliebiger Layouts, die ein Lastenspektrum jenseits von 400 kg abbilden können.