Eplan/Rittal/GEC

Neue Technologien für alle Stufen der industriellen Wertschöpfung

Die weltweite Pandemie sowie politische und technologische Veränderungen stellen Unternehmen aller Branchen vor enorme Herausforderungen. Insbesondere die Industrie vollzieht einen noch nie dagewesenen Wandel durch die Megatrends Digitale Transformation sowie Edge und Cloud Computing. Die Unternehmen der Friedhelm Loh Group zeigen neue Lösungen für eine datengestützte Optimierung im Steuerungs- und Schaltanlagenbau und Innovationen bis hinein in den Betrieb von Anlagen in industriellen Fertigungen. Stichworte sind der Digitale Zwilling von Engineering und Herstellung bis zur digitalen Schaltplantasche sowie Transparenz und Souveränität beim Nutzen und teilen von Daten in der Fertigung.

Gemeinsam Digitalisierungs-, und Produktivitätsziele erreichen

„Unternehmen sind gerade jetzt gezwungen, die Effizienz ihrer Prozesse zu hinterfragen und ganz neue Lösungen einzusetzen – vom Steuerungs- und Schaltanlagenbau für die diversen Branchen bis zur fertigenden Industrie mit zunehmenden, oft ungenutzten Datenmengen in der Produktion. Dafür braucht es einfache Lösungen und Mut, über Veränderungen nicht nur zu reden, sondern sie schnell und konkret umzusetzen“, sagt Uwe Scharf, Geschäftsführer Business Units und Marketing bei Rittal. „Gemeinsam mit unseren Kunden schaffen wir die Voraussetzungen, um die steigenden Digitalisierungs-, und Produktivitätsziele zu erreichen.“ Auf der SPS präsentieren Eplan, Rittal und German Edge Cloud hierzu auf 750 qm Standfläche konkrete Lösungen für ihre Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette in vier Stufen: Engineering, Sourcing, Manufacturing und Operations.

Effizienteres Engineering

Um Planungsprozesse im Steuerungs- und Schaltanlagenbau deutlich zu vereinfachen und effizienter zu gestalten, bieten Eplan und Rittal Produktdaten, intelligente Engineering-Software, Auslegungs-Tools und Cloud-Lösungen sowie Value Chain Consulting. Eplan präsentiert seine Eplan Plattform 2022 und will damit eine neue Ära im Engineering mit gesteigerter Effizienz und neuem Bedienkomfort eröffnen. Um Projekte der Plattform cloudbasiert, schnell und sicher mit Partnern, Zulieferern sowie Auftraggebern zu teilen und eine projekt- und standortübergreifende Kollaboration jetzt mit deutlichem Mehrwert zu ermöglichen, stellt Eplan die Vollversion von Eplan eManage vor.

Sourcing beschleunigen

Um die Auswahl und Beschaffung von Systemlösungen in der Schaltschranktechnik zu vereinfachen und zu beschleunigen, bietet Rittal seinen Kunden digitalisierte Sourcing-Prozesse und Tools wie den neuen RiPanel Konfigurator sowie den Online-Shop und 24/48h-Lieferservice in Deutschland. Der Schlüssel für beschleunigte Prozesse liegt in der weltweit einzigartigen, standardisierten Systemplattform „Rittal – Das System.“ – mit Schaltschrank-, Klimatisierungs- und Stromverteilungstechnik. Zu den Neuheiten zählen die VX SE Einzelschränke, AX Kompaktgehäuse aus Kunststoff, VX25 Chiller und das VX25 Ri4Power-System für Störlichtbogensicherheit A und B. Für die Umsetzung von Energy Storage- und Ladeinfrastruktur-Lösungen präsentiert Rittal anwendungsorientierte Modulbausteine, mit denen Kunden ihre Lösungen jetzt noch schneller optimieren und an den Markt bringen können.

Manufacturing: Mehr Produktvarianten in besserer Qualität

Damit Steuerungs- und Schaltanlagenbauer immer mehr Produktvarianten in immer besserer Qualität schneller und günstiger herstellen können, präsentieren Eplan und Rittal abgestimmte Lösungen für automatisierte Fertigungsprozesse. Für mehr Produktivität sorgen die neue Fertigungssteuerung RiPanel Processing Center sowie Automatisierungslösungen wie das Bearbeitungscenter Perforex MT, der Drahtkonfektioniervollautomat Wire Terminal WT und der digitale Verdrahtungsassistent Smart Wiring. Service-Leistungen wie Inbetriebnahme, Wartung und Maschinenfinanzierung runden das Programm ab.

Sichere Operations

Für den Bereich „Operations“ bieten Eplan, Rittal und German Edge Cloud Lösungen vom Steuerungs- und Schaltanlagenbau bis hin zu Fertigungsunternehmen in der Industrie. Mit Rittal ePocket, der cloud-basierten, digitalen „Schaltplantasche“, stellen Eplan und Rittal, ein „neues Zuhause“ für die elektrotechnische Dokumentation inklusive Digitalem Zwilling zur Verfügung. Damit hat die Papierdokumentation ausgedient. Planungsdaten von Schaltschränken sind damit schneller und aktuell im Zugriff. Mit zukünftigen Tracking-Möglichkeiten können Betreiber, Planer, Schaltanlagenbauer und Instandhalter auf neuen Wegen dauerhaft miteinander in Kontakt und im Geschäft bleiben.

"IIoT-Pionierarbeit"

Für maximale Transparenz und Digitalisierungsvorteile in der Produktion bietet German Edge Cloud intelligente Edge- und Cloud-Lösungen. Mit der Analyse von Produktionsdaten können Prozesse effizient gesteuert, optimiert und die OEE (Overall Equipment Effectiveness) erhöht werden. Die Lösungen sind zudem datensouverän und damit sicher in der Vernetzung mit anderen Unternehmen über Clouds. Beleg für die IIoT-Pionierarbeit ist das Rittal-Werk in Haiger. Im Weiteren können Unternehmen mit Track&Trace-Lösungen von German Edge Cloud z.B. Bauteile noch besser und schneller lückenlos nachverfolgen.

Auf Basis durchgängiger Daten unterstützt der Rittal Service seine Kunden zudem bei den steigenden Anforderungen an Anlagenverfügbarkeit, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz – von der Schaltschrank-Klimatisierung bis hin zum sicheren Betrieb von Rechenzentren. Und als Rückgrat aller IT-Anwendungen bietet Rittal mit RiMatrix Next Generation eine zukunftssichere, modulare Infrastrukturlösung für Rechenzentren jeder Größenordnung und Anforderung.

Know-how bei der Auslegung von Kunststoffbauteilen

Weiterer Aussteller auf dem Messestand ist der Kunststoffspezialist LKH. Das Unternehmen der Friedhelm Loh Group präsentiert sein Know-how bei der Auslegung von Kunststoffbauteilen und Funktionsintegrationen am Beispiel eines aktuellen Projektes aus dem Bereich Erneuerbare Energien.