TAT

Antriebstechnik-Komponenten in innovativem Sportgerät

Linearsysteme kommen in den unterschiedlichsten technischen Systemen vor: als Schiebetür oder - fenster in der Gebäudetechnik, bei Zustell- und Vorschubbewegungen im Maschinenbau, in Handling-Systemen der Lagerdisposition sowie in der Bestückung. Oder aber in einem neuen Sportgerät der Intelligent Motion GmbH.

Lifter macht das Hanteltraining sicher

Der Lifter ermöglicht ein sicheres Trainieren mit Hantelgewichten. Zwei starke horizontale Holme befinden sich hier unmittelbar unter der Hantel, folgen ihrer Bewegung und verhindern somit, dass diese abstürzt. „An frei definierbaren Bewegungslimits oder in Notsituationen ‚fängt‘ der Lifter die Hantel sicher und zuverlässig und schützt den Athleten optimal vor Verletzungen, sowohl bei der Anwendung hoher Lasten (bis zu 400 kg) als auch beim Erlernen der Bewegungen“, erklärt Manfred Spandl, der Geschäftsführer von Intelligent Motion.

Antriebstechnik-Komponenten als Unterstützung im mechanischen Bereich

Die Holme des Lifters verfahren unter Einsatz von Kugelspindelantrieben per Positionserfassung durch Drehgeber Sensoren unabhängig voneinander. Die passenden Kugelgewindetriebe für die Linearbewegung, die Linearführung für die radiale Kraftaufnahme sowie die Klauenkupplung zur Verbindung der Spindel zum Antriebsmotor des Kunden hatte TAT bereits beim Prototyp des Geräts beigesteuert. Dafür haben die Experten für Antriebs-, Förder- und Systemtechnik auf ihr Sortiment an Produkten von Hiwin (Lineartechnik) und ComInTec (Kupplungen) zurückgegriffen.

„Neue Entwicklungen sind immer sehr spannend. Ich freue mich, dass wir Intelligent Motion im mechanischen Bereich mit unseren Komponenten unterstützen konnten“, sagt der TAT- Lineartechnikexperte Martin Reisinger.