knew.tech19

Wie die Fabrik der Zukunft sicher sein kann

Eine Einladung an die Lehrkräfte von HTLs, Berufsschulen und Fachhochschulen, sich das aktuellste Know-how der Industrie abzuholen.

Zum zweiten Mal gibt es heuer die knew.tech. Diese Forbildungsinitiative hat das Ziel, die Lehrkräfte von Sekundarstufe 2 (HTL, Berufsschule) und Sekundarstufe 3 (Fachhochschule) mit dem aktuellsten Know-how zu versorgen. Die knew.tech19 steht dabei unter dem Motto "Safety für die Fabrik der Zukunft". 

Zwei Termine: Ost und West

Die knew.tech ist eine gemeinsame Intiative von Beckhoff Automation, Fanuc, Festo, Phoenix Contact, Sick und der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich. Die genannten haben sich zur ARGE CIA (Collaborate Intelligence Automation) zusammengeschlossen und bieten ihre Fortbildungsinitiative rund um Industrie 4.0 im März dieses Jahres gleich an zwei Orten an: Am 5. März geht es im Festo Learnspace in Wien sowie am 7. März bei Stihl Tirol in Langkampfen/Kufstein zur Sache. 

Maschinensicherheit als zentrales Thema

Maschinensicherheit wird im engeren Zusammenspiel von Mensch und Maschine immer wichtiger. Das verlangt nach innovativen Lösungen und dem entsprechenden Know-how. Umso wichtiger ist es, dass Berufseinsteiger optimal darauf vorbereitet werden. Die beiden knew.tech-Tage werden ganz dem Lehren und Lernen rund um dieses Thema gewidmet sein. Wie kommen Roboter zu ihren Sinnen? Warum sind Sensoren unerlässlich für die Maschinensicherheit? Welche Chancen und Risiken eröffnet eine virtuelle Inbetriebnahme? Kollaborative Robotik im Praxistest: Wie ist das, wenn Mensch und Maschine unmittelbar zusammenarbeiten? SPS-Welt trifft Smart Devices: Welche Vorteile bieten offene Steuerungsplattformen? Maschinensicherheit vs. Industrie 4.0 – ein Gegensatz? Wie bringt man Industrie 4.0 praxisnahe in die Schule? Das sind nur einige der Fragen, die anlässlich der knew.tech19 von Industrie-Experten beleuchtet werden.

White Paper zum Thema

Treffpunkt Worldcafé

Dabei wählten die Veranstalter auch gleich ein neues, innovatives Weiterbildungsformat. Der Grundgedanke, der der heurigen Ausgabe der knew.tech zugrunde liegt, ist einfach: Ideen werden besser, wenn man sie teilt. Daher setzen die Veranstalter auf das Format "Worldcafé". Hier treffen sich Teilnehmer und Experten auf Augenhöhe: An fünf Tischen wird simultan geredet, diskutiert und gefachsimpelt. Nach 45 Minuten wird der Tisch gewechselt und an einem anderen Tisch ein neues Thema beleuchtet. Die Digitalisierung stellt also alles auf den Kopf - auch die gewohnten Arten der Wissensvermittlung. 

Anmeldung und weitere Informationen

Pädagogische Hochschule Niederösterreich: johann.wagner@ph-noe.ac.at

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Verwandte tecfindr-Einträge