Klaus Lussnig ist Geschäftsführer von Industrial Automation Österreich und Spezialist für Software-Lösungen rund um die Industrial Security von Produktionsanlagen im Zeitalter der Digitalisierung.

Blog

Warum Security der Treiber für Verbesserungen in der digitalen Transformation ist

Drei Chancen und ein Risiko.

Blog Digitale Transformation Industrial Security Industrial Automation

Die Digitale Transformation erlebt gerade einen Schwung. Wie so oft sind mehrere Faktoren der Grund: Die Technologien stehen zur Verfügung stehen (Konvergenz der IT und OT), der globale Wettbewerb, und aktuell natürlich auch die persönlichen Erfahrungen in der Pandemie, bei der die Digitalisierung die Nutzung von Webmeetings oder Plattformen für Organisation und Informationsaustausch alltäglich gemacht hat. Wir erleben Digitalisierung.

Die Chancen liegen in effizienterer und flexiblerer Produktion. Ein Beispiel: Erweiterung um eine neue Palettierungsanlage für einen flexiblen und höhere Durchsatz um die bestellten, verschiedenen Früchte auf Paletten zu konfektionieren und auszuliefern. Dazu sind nicht nur der 5-Achsen-Roboter, die Rollenbänder und die hochperformante Steuerung wesentlich, sondern auch der durchgängige Datenaustausch zwischen Produktionsplanung, aller Maschinen der Anlage inklusive der Informationen zur Auslieferung. Daten und Informationsgewinn zu jederzeit an jedem Ort. Industrial Ethernet und Protokolle wie OPC UA ermöglichen diese Kopplungen. Die Anforderungen von Datenschutz und die Nachvollziehbarkeit bei Auslieferung wurde von Anfang an beachtet.

Die Grundsätze für den Austausch von Informationen sind dieselben wie wir es seit Jahrhunderten praktizieren: Diese werden geschützt, ausgetauscht und permanent überprüft. Teilweise erfolgt eine fortlaufende Dokumentation aller Zugriffe, um Änderungen nachvollziehbar zu entdecken. Also Security von Anfang an: Definition der Anforderung, Konzept und Konfiguration nach Stand der Technik sowie kontinuierliche Überprüfung im Betrieb. Natürliche sind die funktionalen Anforderungen komplex. Die Umsetzung und Anpassung der bestehenden Anlage, also das Retrofit und die zusätzliche Anlagenerweiterung – hier beispielhaft eine neue Palettierung zur Auslieferung.

White Paper zum Thema

Durch Netzwerkmonitoring und Anomalieerkennung erzielt man eine Echtzeittransparenz. Was sich hier wie Security anhört, ist aber der notwenige Treiber für Verbesserungen. Hier wurden drei Chancen der Digitalisierung und eine Risikominimierung genutzt:

  • Der Lieferant der Palettierungsanlage liefert hohe Verfügbarkeit und Datenschutz.
  • Der Produzent bekommt eine flexible und transparente Auslieferung, die ihm ermöglicht dem Endkunden jederzeit Auskunft über den Status seiner Lieferung zur Verfügung zu stellen.
  • Der Endkunde ist informiert und kann seine nächsten Schritte planen.

Die Chancen wurden genutzt. Die Auslieferung erfolgt schneller und ist für den Endkunden jederzeit einsehbar. Und die Risiken sind minimiert. Kein Datenverlust, hohe Verfügbarkeit und jederzeit Transparenz der Security in der Anlage.