Weidmüller

Von der Automatisierung in die Geschäftsführung

Weidmüller Österreich hat seit 1. September 2018 einen neuen Geschäftsführer - und verstärkt mit dieser Personalie seinen Fokus auf Automatisierungslösungen und Serviceleistungen für die Industrie.

Die Strategie von Weidmüller setzt global auf Automatisierungslösungen und Serviceleistungen.

Weidmüller Österreich hat einen neuen Geschäftsführer: DI (FH) Wolfgang Weidinger, MA übernahm mit 1. September 2018 die operative Führung des Unternehmens. Er folgt damit Josef Gross nach, der seit Februar 2018 die Geschäfte nach dem Ausscheiden von Josef Kranawetter interimsmäßig geführt hat und sich wieder auf seine Fuktion als Vertriebsverantwortlicher konzentriert. Diese Personalie beendet nicht nur das Interregnum bei Weidmüller, sondern ist auch ein Signal an die Branche: Weidinger hat Automatisierungstechnik von der Pike auf gelernt, das einschlägige FH-Studium durch einen Lehrgang zur Unternehmensführung ergänzt und war zuletzt als "Head of Automation" bei Weidmüller Österreich tätig. 

„Durch die Wahl eines praxisbezogenen Automatisierungsspezialisten für die Position des Geschäftsführers soll der Fokus auf Automatisierungs- und Serviceleistungen in Österreich weiter ausgebaut werden“, so Josef Gross: „Mit Wolfgang Weidinger übernimmt ein Branchenkenner mit umfangreichen Kenntnissen der Automatisierungs- und Elektrotechnik die Geschäfte von Weidmüller Österreich."

Der Fokus auf Automatisierung wird bei Weidmüller also verstärkt. Aktuell erweitert das Unternehmen nicht nur in Österreich, sondern auf globaler Ebene sein Produktportfolio im Bereich Automatisierungslösungen und Dienstleistungen. Jüngstes Beispiel auf internationaler Ebene ist etwa der Beitritt von Weidmüller zur China Robot Industry Alliance. Diese Plattform der chinesischen Roboterindustrie fördert den Informationsaustausch, die Anwendung und die Ausbildung in China und ermöglicht es Weidmüller, in diesem Zukunftsthema auch im Land der Mitte stärker Fuß zu fassen.

Diesen Trend zur Automatisierung möchte Wolfgang Weidinger in Österreich unterstützen „Es ist mir ein ganz besonderes Anliegen, die strategische Neuausrichtung von Weidmüller in Österreich voranzutreiben und somit den globalen Fokus der Weidmüller Gruppe explizit in Richtung Serviceanbieter von Automatisierungslösungen zu lenken“.