Eletta

Strömungswächter für das Internet of Things und Cloud-Applikationen

Eletta hat neue Differenzdruck-Strömungswächter ihrer D-Serie auf den Markt gebracht. Diese bieten mehr Funktionen, zusätzliche Ausstattungsmöglichkeiten, eine verbesserte Bedienfreundlichkeit sowie standardmäßig HART und damit die Option für IoT- und Cloud-Konnektivität.

Messtechnik Eletta Messtechnik GmbH IoT Strömungswächter

Die Strömungswächter der D-Serie erweitern die Möglichkeiten des Eletta-Flow-Portfolios und sind eine wirtschaftliche Alternative zu vielen üblichen Durchfluss-Messgeräten. Der werksseitige vorkalibrierte Messumformer ist sofort startklar und kann mit Rohrteilen aus verschiedenen Materialien (Kupferlegierung, Edelstahl oder Gusseisen) und Prozessanschlüssen kombiniert werden. Damit eignet sich die D-Serie für unterschiedliche Betriebsbedingungen und Einbausituationen. Bei aggressiven Medien sind die produktberührenden Oberflächen in Edelstahl oder Messing erhältlich – bewegte Teile im Medienstrom besitzt der Differenzdruck-Strömungswächter prinzipbedingt nicht. Für den Einsatz in sehr korrosiven Umgebungen stehen die Geräte der D-Serie auch mit Voll-Edelstahl-Gehäuse zur Verfügung. Einsatztechnisch spezifiziert sind die neuen, kompakten Strömungswächter für Rohrdurchmesser DN15 bis DN400, Druckklasse PN16, je nach Ausführung für Medientemperaturen bis 250 °C und Schutzart IP65, optional IP67.

Umfangreiche Funktionalität

Die Bedienung und Visualisierung der Durchflusswerte erfolgt über eine beleuchtete, digitale Displayanzeige, die elektronisch drehbar ist und sich dadurch in jeder Montageposition optimal ablesen lässt. In verschiedenen zur Verfügung stehenden Menüsprachen können Volumeneinheiten und Messbereiche (1:2 oder 1:5) ausgewählt, Reaktionszeiten eingestellt, eine Totalisatorfunktion zur Mengenmessung aufgerufen, das Zählwerk für den Gesamtstrom zurückgesetzt, verschiedene Ausgängen (Puls, 4-20 mA) aktiviert und zwei digitale Relais für die Einstellung von Grenzwerten oder Alarmpunkten parametriert werden. Um  Durchflussparameter vor dem Einbau einrichten zu können, lässt sich ein Simulationsmodus für die Ausgangssignale aktivieren. 

Per HART zum digitalen Zwilling

Der HART-Protokoll-Ausgang ist standardmäßig in die D-Serie integriert. Die eröffnet die Option, die smarten Geräte als „digitale Zwillinge“ in Bestandslisten von HART-Geräten zu erfassen und zu verwalten. Ihre Felddaten können in der Feldebene online abgegriffen und rückwirkungsfrei der Leittechnik, dem Internet of Things (IoT) oder Cloud-Applikationen zur Verfügung gestellt werden, beispielsweise zum Sammeln systemkritischer Daten in Produktionsanlagen, zur Zustandsüberwachung, zur Prozessoptimierung oder zur Datenerfassung für Energiemanagementsysteme.

White Paper zum Thema

Breites Einsatzfeld

Die Strömungswächter der D-Serie von Eletta eignen sich für viele Anwendungen, u. a. die Steuerung von Kühl- und Schmiersystemen in Heavy-Duty-Industriegetrieben und in Turbinenlagern, die Überwachung von Kühlsystemen in industriellen Wärmebehandlungsanlagen, die Verbrauchsmessung und Kühlsystem-Optimierung in Blockheizkraftwerken, die Kühlungssteuerung von Großumrichtern oder die Luftmengenmessung zur Steuerung von Kompressoren.