Virtuelle Messe

SPS Connect: 10.000 Teilnehmer erwartet

Wie die Arbeitskontakte aus dem realen Leben mit KI-gestütztem Matchmaking ins neue digitale Format übertragen werden sollen.

Fachmesse SPS Connect Weiterbildung Corona Virtuelle Messe

Weniger als zwei Wochen vor Beginn der SPS Connect, die vom 24. – 26.11.2020 stattfindet, steht das Programm der ersten derartigen Veranstaltung. Neben aktuellen Branchenthemen werden auch hochkarätige Referenten aus  Wirtschaft und Wissenschaft erwartet. Die Messevernstalter, die jedes Jahr Ende November an die 70.000 Besucher in Nürnberg erwarten durften, gehen für die Premiere im virtuellen Raum von einer Teilnehmerzahl ab 10.000 aus. Der Schlüssel dazu ist es, die Arbeitskontakte der Messe in das digitale Format zu übertragen. Mit einer KI-gestützten Matchmaking-Funktion bietet die SPS Connect hier interessante Networking-Möglichkeiten. Aussteller und Teilnehmer werden dabei auf Basis ihrer Angaben im Bereich Suche/Biete, ihrer Profildaten sowie ihres individuellen Nutzerverhaltens zusammen gebracht. Das ist ein wesentlicher Teil des Plans, der Automatisierungsbranche in einem von Veränderungen geprägten Jahr eine intelligente Plattform für Ideenaustausch, Wissenstransfer und die Weiterentwicklung von Technologien zu bieten.

Rahmenprogramm

Bei der Programmerstellung wurde – ebenso wie im Rahmen der Präsenzveranstaltung – Wert auf Relevanz und Aktualität der Themen gelegt. Neben Vorträgen zur smarten und digitalen Automatisierung stehen jeden Tag unterschiedliche Themenschwerpunkte auf der Agenda, die durch Keynotes, Fachvorträge, Talkrunden und Ausstellerbeiträge näher beleuchtet werden. Dabei reicht das Themenspektrum von Cyber Security und IT in der Fertigung über Robotik/Functional Safety/Motion/DC-Infrastruktur und Künstlicher Intelligenz bis hin zu intelligenten Bedienkonzepten, Sensorik, Industrie 4.0, Digitaler Zwilling und Industrielle Kommunikation. Abgerundet wird das Angebot durch aktuelle Themen wie die Auswirkungen der Corona Pandemie auf die Industrie, zum Beispiel in einem Vortrag von Dr. Gunther Kegel, ZVEI-Präsident, mit dem Titel “Corona – Katalysator für die Digitalisierung?” am Dienstag, 24.11. um 10.20 Uhr. Am Nachmittag desselben Tages setzt sich eine Talkrunde aus namhaften Experten mit dem Thema "Der Digitale Zwilling - Herzstück von Industrie 4.0" auseinander. Für weitere Fachbeiträge haben sich u. a. Gerd Hoppe (Beckhoff Automation ) mit dem Thema Cloud (Gaia-X) und Marco Link (ADAMOS), der über die Wertschöpfung aus Maschinendaten mit Spannung spricht, angekündigt. Vorträge über die Relevanz von 5G kommen von Frank Hakemeyer (Phoenix Contact) und Andreas Müller (5G-ACIA). Darüber hinaus präsentieren Experten neueste Technologien und Ansätze zum Beispiel aus den Bereichen TSN und OPC UA sowie Single Pair Ethernet. 

Partnerschaft mit Siemens

Siemens, langjähriger und größter SPS-Aussteller und Mitglied des Ausstellerbeirats und die Mesago Messe Frankfurt haben eine Partnerschaft für die diesjährige SPS Connect abgeschlossen. Sylke Schulz-Metzner, Vice President für die SPS, erklärt: "Wir sind stolz darauf, einen starken Partner wie Siemens an unserer Seite zu haben. Das Unternehmen ist eine tragende Säule der SPS und wir freuen uns, die gute Zusammenarbeit im Rahmen der virtuellen Veranstaltung weiter zu intensivieren."

White Paper zum Thema

Siemens wird den Teilnehmern in Talkrunden und Fachvorträgen einen umfangreichen Einblick in neueste Technologien wie KI, 5G, 3D-Druck sowie Edge- und Cloud Computing bieten. "Als Plattform für intensive Fachgespräche und den Austausch mit Kunden und Partnern, spielt die SPS für Siemens eine zentrale Rolle. Dadurch konnten langjährige Kundenbeziehungen aufgebaut und Partnerschaften vertieft werden. Wir unterstützen die SPS Connect als virtuelle Veranstaltung und freuen uns, durch unsere Beteiligung auch weiterhin mit unseren Kunden im Dialog zu bleiben, um gemeinsam die digitale Transformation der Industrie voranzutreiben. Mit dem Ziel werden wir mehr Intelligenz in Produktdesign und Produktion bringen, indem wir Automatisierungs- und Digitalisierungslösungen mit Zukunftstechnologien wie Künstlicher Intelligenz, Edge und Cloud Computing oder Additive Manufacturing verbinden. Auf unserer virtuellen Veranstaltung „Digital Enterprise SPS Dialog“ am 26.11 vertiefen wir diese Themen in persönlichen Gesprächen und zeigen in einem virtuellen 3D-Showroom weitere Highlights" so Marcus Bliesze, Marketingleiter Factory Automation, bei Siemens Digital Industries.