Produktneuheit

Sichere Kleinsteuerungen PNOZmulti 2 für Anwendungen in der Feuerungstechnik

Hersteller von feuerungs- und wärmetechnischen Maschinen und Anlagen müssen eine Vielzahl gesetzlicher und normativer Anforderungen berücksichtigen: Mit PNOZ m B1 Burner können sie ab sofort diverse Brenneranwendungen nicht nur einfach konfigurieren, sondern gleichzeitig auch anlagebedingte Sicherheitsfunktionen überwachen.

Pilz

Mit dem neuen Basisgerät PNOZ m B1 Burner der sicheren Kleinsteuerungen PNOZmulti 2 von Pilz lässt sich erstmals nicht nur die Steuerung und Überwachung des Brenners selbst, sondern der gesamten Feuerungsanlage sicher managen.

Erstmals lässt sich nicht nur die Steuerung und Überwachung des Brenners selbst, sondern der gesamten Feuerungsanlage sicher managen: Das neue Basisgerät PNOZ m B1 Burner der sicheren Kleinsteuerungen PNOZmulti 2 von Pilz unterstützt ab der Version 10.12 des Softwaretools PNOZmulti Configurator die Überwachung und gleichzeitig die sichere Steuerung von Feuerungsanlagen. Das Basisgerät „Burner“ wird ab der Version 10.12 des dazugehörigen Software-Tools PNOZmulti Configurator unterstützt. Dieses stellt nun einen Brenner-Funktionsbaustein für die Konfiguration des Basisgeräts PNOZ m B1 Burner zur Verfügung. Das neue Software-Element ist nach den entsprechenden europäischen Normen, unter anderem nach der EN 298 und der EN 50156 und zertifiziert. So erfüllt der „Burner“ höchste Sicherheitsanforderungen.

„Burner“ für unterschiedlichste Anforderungen

Der Brenner-Funktionsbaustein bildet die erweiterte Funktionalität eines flexibel konfigurierbaren elektronischen Feuerungsautomaten nach. So ist er in der Lage, die gesamte Anlage zu managen. Anwender sparen Zeit bei Planung und Engineering ihrer Feuerungsanlage. Dabei lassen sich unterschiedliche Brennertypen wie Leitbrenner oder Nicht-Leitbrenner, direkte oder indirekte Zündung, Nieder- oder Hochtemperaturbetrieb sicher steuern und überwachen.