Motorstarter

Schneller als jede Sicherung

Die neue Motorstarter-Serie von Wöhner mit extrem schnellen Abschaltzeiten im Kurzschlussfall.

Automatisierung Wöhner Produkte Motorstarter

Wöhner bringt eine neue Motorstarter-Serie auf Basis der C14-Technologie auf den Markt. Die MOTUS C14 Motorstarter zeichnen sich durch extrem schnelle Abschaltzeiten im Kurzschlussfall aus. Tritt ein Fehler auf, schaltet die Elektronik den Motor innerhalb von maximal zehn Mikrosekunden ab. Damit reagiert der MOTUS C14 schneller als jede Sicherung, und dies bei einem niedrigen I²t-Wert. Zum Vergleich: Die Reaktionszeit einer herkömmlichen Schmelzsicherung liegt bei etwa 2.000 Mikrosekunden. Bei einem Leistungsschalter beträgt die Abschaltzeit im Störungsfall sogar 5.000 Mikrosekunden.

Die C14-Technologie stellt außerdem sicher, dass das System eigensicher ist und sich nach der Behebung des Fehlers sofort wieder einschalten lässt. Zu den weiteren Vorteilen von MOTUS C14 zählen die Platzersparnis von 75 Prozent gegenüber herkömmlichen Wendestartern sowie die einfache Montage und Demontage. Die Produktserie MOTUS C14 ist mit einer CrossLink-Schnittstelle ausgerüstet und somit in allen Wöhner-Basissystemen einsetzbar. Sie ist auf dem CrossBoard direkt kontaktierbar und mit Basissystem-Adapter auch in den weiteren Systemen 30Compact, 60Classic, 185Power und Panel.

Diagnose und Data-Logging

Die MOTUS C14 Produktfamilie ist mit einem Inbetriebnahme-Assistenten ausgestattet, der über eine interaktive Menüführung verfügt. Dies erleichtert es dem Nutzer, die entsprechenden Parameter für die Inbetriebnahme einzugeben und verhindert Fehlbedienungen. Es sind unterschiedliche Motorkennlinien einstellbar. Zudem stellt MOTUS C14 umfassende Diagnose- und Data-Logging-Funktionen zur Verfügung. Die Daten lassen sich über eine USB- oder IO-Link-Schnittstelle auslesen. Tritt ein Fehler auf, zeigt ein Lösungsassistent auf dem Display mögliche Fehlerursachen auf und verkürzt dadurch die Stillstandzeiten. Durch das Auslesen der Daten ist der MOTUS C14 auch für Predictive-Maintenance-Anwendungen geeignet. 

Zwei Gerätevarianten 

Die Premium-Variante MOTUS C14 CONNECT PLUS ist in drei Stromstärken verfügbar: 2,6 A, 6,6 A und 12 A. Sie können für Motoren IE2, IE3 und IE4 3-polig als Direkt- und Wendestarter oder optional als Softstarter eingesetzt werden. Außerdem können sie für das Schalten ohmscher Lasten eingesetzt werden. Über das Display und die Pfeiltasten wird die Parametrierung direkt am Gerät oder über die USB-Schnittstelle mittels ServiceTool vorgenommen. Zudem ist eine Schnittstelle für die Anbindung über IO-Link an eine SPS und die Ausgabe von Messdaten vorhanden.
MOTUS C14 CONNECT: Der Direkt-, Wende- und optional auch als Softstarter ist in den Ausführungen 2,6 A und 6,6 A verfügbar. Er lässt sich 3-polig als Motorstarter (IE2, IE3, IE4) oder zum Schalten ohmscher Lasten einsetzen. Ebenso wie beim CONNECT PLUS ist eine IO-Link-Schnittstelle für eine SPS und die Messwert-Ausgabe vorhanden.

White Paper zum Thema

Intelligente Integration

"Mit dem MOTUS C14 realisieren wir das, was sich unsere Kunden für den Maschinen- und Anlagenbau der Zukunft wünschen: Platzersparnis, eine intuitive Bedienung, integrierte Kommunikations- und Messtechnik, einen sicherungslosen, wiedereinschaltbaren elektronischen Motorschutz sowie die intelligente Integration in zentrale oder dezentrale Anlagen. Die Entwicklung war sehr anspruchsvoll, aber sie ist der Beginn einer nachhaltigen Veränderung und Ausrichtung für die Zukunft – der Einzug von elektronischen Features in die Systemwelt von Wöhner. Der MOTUS C14 ist darüber hinaus ein Made-in-Germany-Produkt", sagt Philipp Steinberger, CEO bei Wöhner.