Universal Robots

Robotic-Roadshow kommt auch nach Österreich

Bei der "UR-Stadiontour" können KMUs mit den Roboter-Experten gemeinsam über Lösungen nachdenken. Das besondere an der Österreich-Station: Sie findet als einzige nicht in einem Fußball-Stadion statt ...

Robotik Universal Robots Lösungen Stadiontour KMU Automatisierung

Ab dem 30. April 2019 ist Universal Robots (UR) erneut auf Tour durch Deutschland und Österreich. In sieben Städten macht der Weltmarktführer für kollaborative Robotik Station. In Österreich wird Linz bespielt: Am 2. Juli macht die "Stadiontour" in der voestalpine Stahlwelt Station. Damit fällt dieser Termin aus dem Raster: Denn im Gegensatz zu den deutschen Städten, wo vom Signal-Iduna-Park (Dortmund) über die Red Bull Arena (Leipzig) bis zum Volksparkstadion (Hamburg) die Roboter immer in Fußballstadion plus Stadionführung für fußballaffine Teilnehmer gezeigt werden, ist Linz die einzige fußballfreie Station. Wer die Linzer Gugl kennt, wird von dieser Entscheidung allerding nicht überrascht sein ...

Automatisierung mit geringem Investment

Im Mittelpunkt sollen aber die Roboter-Lösungen speziell für KMU stehen: "Automatisierung ist mittlerweile für Unternehmen jeder Branche und Größe zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil geworden. Mit unserer Robotik-Tour wollen wir den Mehrwert kollaborierender Roboter speziell auch für Kleinstbetriebe und Mittelständler erlebbar machen und ihnen zeigen, wie der Einsatz von Cobots bereits mit geringem Investment und Aufwand gelingt", erklärt Helmut Schmid, General Manager von UR für Westeuropa.

Cobots und Peripherie

Geboten werden jeweils von 9-16 Uhr Fachvorträge und Workshops, gemeinsam mit Partnern aus dem Ökosystem des dänischen Roboterherstellers: Neben den Robotern und Roboterarmen geht es speziell auch um Peripherieprodukte wie Greifer, Sauger, Schrauber, Schweißer, Kameratechnik, Bildverarbeitung und Sicherheitssysteme. "Betriebe können mit unseren erfahrenen Experten all ihre Fragen vor Ort besprechen, sich individuell beraten lassen und auf Wunsch eigene Applikationen zusammenstellen", so Schmid.

White Paper zum Thema

Anmeldung erforderlich: urrobots.com/liveontour