Online-Veranstaltung

Roboterbasierte Automation von Pick-and-Place-Anwendungen

Der Bedarf an roboterbasierter Automatisierung von Pick-and-Place-Anwendungen in Logistik, Lagerhaltung, Kommissionierung oder Verpackung ist hoch. Was hier technisch möglich und sinnvoll ist, wird am 20. Juli um 15 Uhr im IDS Vision Channel besprochen. Unterstützung bekommt IDS dabei von den Unternehmen Fizyr, MVTec und urobots.

Variieren die zu verarbeitenden Objekte in Form, Größe, Farbe oder Position, so sind entweder Einlernverfahren erforderlich, oder man löst die Herausforderung mit intelligenter Bildverarbeitungssoftware. Diese kann Robotern helfen, unbekannte Objekte zu identifizieren und die Greifpositionen für die Kommissionierung zu finden. 

Im Mittelpunkt der Online-Veranstaltung „Intelligentes Pick & Place“ steht demzufolge, wie Unternehmen KI-basierte Bildverarbeitung erfolgreich einsetzen können. Anmeldung und Teilnahme erfolgen kostenfrei unter https://ids-vision-channel.tech/landing/schedules/55.

Session 1 mit Fizyr: "Picking the unknow"

Künstliche Intelligenz und 3D-Kameratechnologie ermöglichen es Robotern, unbekannte Objekte zu klassifizieren und zuverlässig zu greifen. Das umfasst sowohl Kisten als auch verformbare, eng gestapelte, überlappende oder gar beschädigte Objekte. Deep-Learning-Algorithmen können über 100 Greifposen pro Sekunde vorschlagen, so dass erfolgreiche Picking-Raten von über 99 Prozent möglich sind, auch ohne die Objekte zu kennen oder dafür ein zeitaufwändiges Training zu benötigen.

White Paper zum Thema

Session 2 mit MVTec: "Pick & Place with Halcon"

Als Standardsoftware für die industrielle Bildverarbeitung kann Halcon sowohl 2D- als auch 3D-Kameradaten verarbeiten. Außerdem bietet es viele Möglichkeiten, um Objekte in unterschiedlichen Szenarien zu lokalisieren. Damit kann Halcon Pick & Place- und auch Random-Bin-Picking-Anwendungen unterstützen. Anhand von Live-Beispielen und konkreten Anwendungsfällen lernen die Teilnehmer einige Methoden im Detail kennen, um anschließend einschätzen zu können, welche die schnellste und beste Lösung für die eigene Anwendung ist.

Session 3 mit urobots: "Vision-guided robot"

Kameras mit künstlicher Intelligenz (AI Vision) ermöglichen intelligente Robotik-Anwendungen, bei denen je nach Anwendung auf einen zusätzlichen PC verzichtet werden kann. urobots zeigt eine Lösung, bei der ein Roboter die auf einer Ebene liegenden, vortrainierten (2D-)Objekte lokalisiert, sicher aufnimmt und an der richtigen Stelle wieder ablegt. Mit kompakten Embedded-Vision-Geräten wie einer IDS NXT Industriekamera ist eine vollständige Vision-Lösung sowie die direkte Kontrolle von Maschinen realisierbar. So lassen sich Kommissionier-Anwendungen effizient realisieren.

Über den IDS Vision Channel

Der IDS Vision Channel ist eine Online-Plattform für den Wissensaustausch rund um Themen der industriellen Bildverarbeitung. IDS bietet regelmäßig virtuelle Live-Veranstaltungen an, bei denen Referenten ihr Fachwissen kostenfrei an die Teilnehmer weitergeben. Wer eine Session verpasst hat, kann die Aufzeichnung zu einem späteren Zeitpunkt in der Mediathek abrufen und anschauen. Dafür ist eine einmalige Registrierung nötig.