Weiterbildung

Pilz launcht Trainingsportal

Ein neuer Verantwortlicher für Training und Produktmanagement forciert die Neuausrichtung des Bereichs und die Entwicklung innovativer Formate.

Sichere Automation Pilz Weiterbildung

Pilz Österreich launcht das neue Trainingsportal www.pilzacademy.at. Damit bietet der führende Anbieter von Maschinensicherheits-Seminaren ein erweitertes Angebot an seine Kunden: Nicht nur die Erfahrungsberichte und das Feedback bisheriger Schulungsteilnehmer, auch die Rahmenbedingungen, die durch die aktuelle Corona-Situation vorgegeben sind, flossen in die Kreation neuer Seminare und neuer Formate ein. Es umfasst umfasst altbewährte Dauerbrenner wie den PILZ Safety Engineer, den CMSE (Certified Machinery Safety Expert) oder aber auch den Workshop Risikobeurteilung. Auf Basis von Kundenanfragen und -bedürfnissen wurden darüber hinaus etliche Seminare neu entwickelt, wie beispielsweise "Einstieg in die Maschinensicherheit", "Anforderungen technische Dokumentation und Erstellen von Betriebsanleitungen" oder das Thema "Funktionale Sicherheit nach EN ISO 13849-1/EN IEC 62061" als aktiven Workshop mit dem PES-Schulungssystem.

Der Großteil der Seminare der Pilz Academy wird als Präsenzveranstaltung angeboten, erstmals bietet Pilz nun aber auch Hybridveranstaltungen. Teilnehmer von Schulungen können ausgewählte Seminare entweder persönlich besuchen oder sich via Online-Livestream von extern einwählen. Bei der Auswahl und Entwicklung der Seminare zum Thema Maschinensicherheit greift die Pilz Academy auf ein etabliertes Partnernetzwerk zurück. So wird beispielsweise das neue Seminar "Sichere Pneumatik" in Zusammenarbeit mit Festo angeboten, oder das Industrial IT Security Training gemeinsam mit Limes Security. Auch das MCI – Management Center Innsbruck, die AC Styria und der Mechatronic Cluster OÖ zählen zu den Unterstützern der Pilz Academy. Die Pilz Academy bietet sämtliche Schulungen auf Anfrage auch als In-House Seminar an.

Neuer Leiter des Trainingsbereichs

Kevin Nikolai verantwortet seit Herbst letzten Jahres den Trainingsbereich und das Produktmanagement bei Pilz Österreich. Er folgt damit Paul Kaderabek nach, der nach vielen erfolgreichen Jahren bei Pilz seinen wohlverdienten Ruhestand antrat. Nikolai ist zertifizierter Maschinensicherheitsexperte und verfügt über eine mehr als 10-jährige Erfahrung im Bereich des Sondermaschinenbaus und industrieller Automation. Als Projektleiter im internationalen Umfeld kennt er die Anforderungen und Fragen der Kunden. Seit nunmehr zwei Jahren gibt er als Trainer für CE-Kennzeichnung und funktionale Sicherheit praxisbezogene Tipps und Fachwissen weiter. In seiner neu übernommenen Funktion verantwortet er die Neuausrichtung der Trainingsabteilung hin zur Pilz Academy und Entwicklung des neuen Seminarangebots sowie innovativer Veranstaltungsformate.