Personalia

IDS erweitert Geschäftsführung

Alexander Lewinsky ergänzt die Führungsspitze des Industriekamera-Herstellers und übernimmt die Verantwortung für den operativen Bereich.

Menschen IDS Machine Vision

Die erweiterte Geschäftsführung von IDS Imaging Development Systems (v.l.n.r.): Alexander Lewinsky, Jan Hartmann, Jürgen Hartmann.

Mit 1. August haben die Gesellschafter der IDS Imaging Development Systems Alexander Lewinsky in die Geschäftsführung berufen. Der Ingenieur wird gemeinsam mit Jan Hartmann die operative Leitung des Industriekamera-Herstellers übernehmen. Der Geschäftsführende Gesellschafter und Firmengründer Jürgen Hartmann bleibt weiterhin verantwortlich für die Bereiche Entwicklung und Produktmanagement. Das Unternehmen setzt somit auf internen Nachwuchs: Alexander Lewinsky gehört bereits seit 2012 zum IDS-Team, zunächst als Produktmanager, anschließend als Einkaufsleiter und Bereichsleiter für Produktion/Logistik und Qualitätssicherung. In Obersulm wird er sich weiterhin hauptsächlich um die Bereiche Einkauf, Produktion, Logistik, Qualitätssicherung sowie um die Infrastruktur kümmern.

„Mit Alexander Lewinsky bekommt IDS einen in der Branche erfahrenen Mitarbeiter als Geschäftsführer, der die Entwicklung des Unternehmens seit 9 Jahren begleitet und nicht zuletzt durch Strukturierungs- und Optimierungs-Maßnahmen den gesamten Bereich Operations maßgeblich beeinflusst hat“, so Jürgen Hartmann. Dessen Sohn Jan Hartmann verantwortet im gleichen Zuge die Bereiche Verwaltung, Vertrieb, Systemberatung und Marketing.

„Ich freue mich sehr über die Berufung und auf eine noch engere Zusammenarbeit mit Jan und Jürgen Hartmann“, erklärt Lewinsky, der als Prokurist seit März letzten Jahres zur erweiterten Geschäftsleitung gehört. 

White Paper zum Thema

Die frühzeitige Vorbereitung auf einen Generationswechsel im eigenen Familienunternehmen liegen Gründer Jürgen Hartmann am Herzen: „Kontinuität und Verlässlichkeit sind uns in Bezug auf unsere Partner und Kunden besonders wichtig. Mit der Verjüngung der IDS-Geschäftsführung blicken wir sehr optimistisch in die Zukunft.“ Die positive Auftragslage und die starke Entwicklung des Auslandsgeschäftes gäben dem Kamerabauer, trotz der herausfordernden Beschaffungssituation, dazu Anlass. 

Seit der Gründung 1997 als Zwei-Mann-Unternehmen hat sich IDS zu einem unabhängigen, ISO-zertifizierten Familienunternehmen mit mehr als 330 Mitarbeitern weiterentwickelt. Der Hauptsitz in Obersulm, Baden-Württemberg, ist sowohl Entwicklungs- als auch Produktionsstandort.