Belden

Hirschmann Operating System (HiOS) mit integriertem OPC UA-Server

Das HiOS-Software-Upgrade ermöglicht die Kommunikation auf offener Plattform für Fabrikautomation. Belden ist damit bisher der einzige Hersteller, der Switches anbietet, die dieses Kommunikationsprotokoll nativ ausführen können.

Automatisierung Netzwerktechnik Belden OPC UA Software Betriebssystem

Die industrielle Automatisierung geht immer weiter in Richtung Industrie 4.0. Mit einem integrierten OPC UA-Server bietet das Hirschmann Operating System (HiOS) eine nahtlose und markenunabhängige Lösung an. Als Kommunikationsstandard für Industrie 4.0 bietet OPC eine Kommunikationsbrücke zwischen allen Ebenen der Automatisierungsarchitektur, von eingebetteten Komponenten in der Fabrikhalle bis hin zum Unternehmen.

„Die industrielle Kommunikation ist extrem fragmentiert, da verschiedene Hersteller oder Benutzergruppen proprietäre Lösungen fördern“, sagt Mark Cooksley, Product Line Manager bei Belden. „Wir haben OPC UA direkt in unsere HiOS-Software integriert, um die Interoperabilität zwischen Herstellern zu fördern. Jetzt spricht unsere Hardware eine gemeinsame Kommunikationssprache und kann direkt in bestehenden industriellen Anwendungen verwaltet werden.“

Zu den wichtigsten Vorteilen der aktualisierten HiOS-Software gehören:

White Paper zum Thema

  • Industrie 4.0-bereit und daher auch zukünftig einsetzbar
  • Nahtlose Integration in bestehende OPC UA-basierte Anwendungen
  • Weniger Komplexität und höhere Netzwerkverfügbarkeit, da keine SNMP-zu-OPC-Gateways erforderlich sind

HiOS eignet sich insbesondere für die Kommunikation von Maschine zu Maschine und Motion-Control-Anwendungen. Durch umfassende Sicherheitsmerkmale kann es auch in risikoreichen Branchen verwendet werden, beispielsweise in der Energieübertragung und -verteilung, Öl und Gas, allgemeinen Fertigung, Automobilproduktion, Transport und öffentlichen Nahverkehr, Schienenfahrzeuge sowie Luft- und Raumfahrt.