Microtronics

Erreichbarkeit trotz Corona-Virus

Home Office, Web-Meetings und Abstand bei physischer Anwesenheit: Ein IoT-Spezialist zeigt, wie das Geschäft weiter laufen kann.

IIoT Microtronics Coronavirus Märkte

Beim IoT-Anbieter Microtronics bleibt der Betrieb aufrecht. Der niederösterreichische M2M-Spezialist zeigt, wie das gehen kann: 

  • Alle Mitarbeiter arbeiten soweit möglich im Home Office und stehen verstärkt über online Meetings im Kontakt.
  • Der Kontakt mit Kunden und Lieferanten wird via online Tools forciert: Neben Web-Meetings stehen Telefon und Mail wie gewohnt zur Verfügung. 
  • Die Support Hotline ist telefonisch zu den gewohnten Zeiten ganztägig erreichbar. Trotzdem bittet Microtronics die Kunden, Supportanfragen verstärkt schriftlich per E-Mail zu schicken.
  • Bei Arbeitsplätzen, die eine physische Anwesenheit erfordern, wird durch zeitliche Einteilung darauf geachtet den persönlichen Kontakt zu Kollegen aufs Minimum zu beschränken.

Das alles, so Microtronics, kann aber nur funktionieren, wenn die Kunden Verständnis zeigen und an der Aufrechtung des Betriebs mitarbeiten - in ihrem eigenen Interesse. 

Verwandte tecfindr-Einträge