Whitepaper

Die wichtigsten Neuerungen der Maschinensicherheitsnorm

Was der Maschinenbauer über die DIN EN 60204-1 wissen muss.

In diesem Jahr ist die neue Fassung der DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1) der von der CENELEC angenommenen europäischen Maschinensicherheitsnorm in Kraft getreten. Die Norm wurde in vielen Bereichen überarbeitet und vertieft die grundlegenden Sicherheitsanforderungen an die elektrische Ausrüstung. Das Energiemanagementunternehmen Eaton hat ein Whitepaper veröffentlicht, das mit Fokus auf die Schaltgerätetechnik die wichtigsten Neuerungen, die der Maschinen- und Anlagenbauer umsetzen muss, zusammenfasst und erläutert.

Unterbrechung der Energiezufuhr

Für die neue Ausgabe der DIN EN 60204-1 wurden einige Kapitel, wie z. B. „Dokumentation“, komplett überarbeitet. Zudem wurden informative Anhänge als hilfreiche Leitfäden bei der Projektierung (z. B. Anhang B) und Dokumentation (z. B. Anhang I) ergänzt. Innerhalb des Anwendungsbereichs wurden aber keine besonderen oder zusätzlichen Anforderungen festgelegt.

Dennoch gibt es einige relevante Neuerungen, die bei der Projektierung einer Maschine oder Anlage berücksichtigt werden sollten. Das betrifft unter anderem Einrichtungen zur Unterbrechung der Energiezufuhr zur Verhinderung von unerwartetem Anlauf, Fehlerstromschutzeinrichtungen, die Realisierung der STOP-Funktion eines Frequenzumrichters durch Abschalten der Energie bei einen NOT-AUS und die Ausrüstung mit Fehlerstromschutzeinrichtungen (RCD). Zudem fordert die neue Version der DIN EN 60204-1, dass der Bemessungskurzschlussstrom der gesamten elektrischen Ausrüstung ermittelt und angegeben werden muss. Zudem ist bei der Anordnung von Schaltgeräten jetzt eine Wärmeberechnung durchzuführen und eine Wärmebilanz zu erstellen. Weitere relevante Änderungen gibt es im Bereich der Dokumentation und der geforderten Überprüfungen. 

White Paper zum Thema

Übergangsfrist bis September 2021

 Das Whitepaper informiert über all diese Neuerungen und gibt kurze praktische Tipps, wie und mit welchen Hilfsmitteln sie umgesetzt werden können. Für die Normen mit der Bezeichnung DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1):2007-06, DIN EN 60204-1/A1 (VDE 0113-1/A1):2009-10 und DIN EN 60204-1 Berichtigung 1 (VDE 0113-1 Berichtigung 1):2010-05 besteht eine Übergangsfrist bis zum 14. September 2021.