Festo-Bildungsprojekt

Bionik für das Klassenzimmer

Das Schulprojekt Leonardino wird erweitert: Um Technik, die sich die Natur zum Vorbild nimmt. Ziel ist es, Kinder für Naturwissenschaften zu begeistern.

Seit 11 Jahren bringt das Projekt "Leonardino" den Wiener Schülerinnen und Schülern Naturwissenschaft und Technik näher. Insgesamt 83 "Forscherklassen" in Wiener Volksschulen nutzen das Angebot, das eine Kooperation von Fest, Industriellenvereinigung Wien, WKW und Wiener Stadtschulrat ist. Ziel des Projekts ist es, den Erwachsenen von morgen die naturwissenschaftlichen Grundlagen auf anschauliche, spielerische Art näher zu bringen. "Gut auf die Zukunft vorbereitet zu werden, bedeutet neugierig zu bleiben. Leonardino leistet einen Beitrag dazu", sagt Katharina Sigl, Leonardino-Projektleiterin und Leiterin Didactic bei Fest Österreich. 

Heuer gibt es eine Erweiterung des Projektes. Ab diesem Schuljahr wird die Bionik-Box in die Klassenzimmer gebracht. In den Experimenten, die hier versammelt wurden, geht es um Technik, die auf Vorbildern der Natur beruht. Themen sind Beispielsweise der Klettverschluss, der Leichtbau oder die Lotusblume. Insgesamt 15 solcher Boxen werden ab November 2018 ausgeliefert, zu denen begleitend Workshops gebucht werden können.