Fachmesse

B&R sagt Smart-Teilnahme ab

Warum das Automatisierungs-Schwergewicht jetzt doch nicht auf der Smart Automation in Linz ausstellt.

Märkte Fachmesse Smart Automation B&R Automatisierungstechnik

Die Entscheidung von B&R, jetzt doch nicht auf der von 19.-21. Oktober angesetzten Smart Automation teilzunehmen, hat Gewicht: Das oberösterreichische Automatisierungsschwergewicht zählt seit der zweiten Ausgabe der Fachmesse zu den Fixstartern auf der Smart. 

Alexander Mayrböck, General Manager Sales Region Austria, sieht an einer Teilnahme ein zu großes Risiko: "Die Zahl der Infektionen mit COVID-19 steigt in Österreich und speziell in Oberösterreich derzeit stark an. Verschiedene Medien sprechen bereits von einer vierten Infektionswelle. Daher haben wir uns ausführlich mit der Frage beschäftigt, ob es zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll ist, an großen Veranstaltungen teilzunehmen. Auf Messen treffen in der Regel mehrere tausend Menschen auf verhältnismäßig kleinem Raum aufeinander. Ein durchdachtes Hygienekonzept kann das Risiko einer Infektion zwar deutlich verringern, aber das Infektionsrisiko nimmt unweigerlich zu, je mehr Menschen zusammenkommen. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, nicht an der Smart Automation Austria 2021 teilzunehmen."

Veranstaltungen im kleinen Teilnehmerkreis

Die Entscheidung hat B&R nicht nur mit Blick auf die drei Tage im Design Center Linz getroffen, sondern mit Blick darüber hinaus: "Mit dieser Entscheidung wollen wir unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten und die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Partner bestmöglich schützen", so Mayrböck.

White Paper zum Thema

Selbstverständlich werde B&R aber seinen Kunden und weiteren Interessenten in persönlichen Gesprächen die Neuheiten präsentieren. Ganz auf Events werde man nicht verzichten, so Mayrböck: "Darüber hinaus planen wir Veranstaltungen mit kleinem Teilnehmerkreis in unserem neuen Forschungs- und Entwicklungscampus in Eggelsberg. Genaueres werden wir zu gegebener Zeit bekannt geben."