Akquisition

Alpine Metal Tech übernimmt die IH TECH zu 100 Prozent

Die oberösterreichische Alpine Metal Tech, Teil der Montana Aerospace Gruppe, will mit dem Kauf des Spezialmaschinenbauers IH Tech sein Know-how in den Bereichen Automatisierung und Robotik erweitern.

Alpine Metal Tech übernimmt die IH TECH Sondermaschinenbau und Instandhaltung GmbH zu 100 Prozent. 

Der Hersteller von Spezialmaschinen in der Stahl-, Railway-, Automotive- und Aerospace Industrie, Alpine Metal Tech, will seine globale Marktposition stärken. Der Fokus des zur Montana Aerospace Gruppe gehörenden Unternehmens liegt dabei auf Innovation, kontinuierlicher Forschung und Entwicklung gepaart mit Produktportfolio-Erweiterung und gezielten Akquisitionen, die das Geschäftsmodell unterstützen. Der Sondermaschinenbauer IH TECH GmbH aus Niederösterreich passt der Gruppe dabei genau ins Bild. „Die vollständige Übernahme der IH TECH stärkt die Expertise der Montana Aerospace in den Bereichen Automatisierung/Robotik und wird in allen drei Geschäftsbereichen Luftfahrt, E-Mobility und Energie zur einer weiteren Effizienzsteigerung unserer Fertigungsabläufe beitragen“, so Dr. Markus Nolte, CEO von Montana Aerospace.

Übernahme-Ziel: Automatisierung und Robotik stärken

Das 1994 gegründete Unternehmen hat seinen Fokus auf der Konstruktion und dem Bau von individuellen Sonderlösungen in den Bereichen Robotik, Fördertechnik und Bildverarbeitungssysteme. Der Komplettanbieter hat sich auch auf die Optimierung bestehender Anlagen in Hinsicht auf Qualitätssicherung, Automatisierung oder Prozessoptimierung spezialisiert. Zu den Kunden des niederösterreichischen Unternehmens zählen Hersteller wie BMW, Audi, Opel, MAN, KTM, Grob und SKF ebenso wie die Lebensmittelindustrie sowie kunststoff- und stahlverarbeitende Unternehmen.

Das Sondermaschinenbau-Unternehmen und seine ca. 30 Mitarbeiter werden nun vollständig in die Alpine Metal Tech Gruppe integriert. Mit der Übernahme der IH TECH wird das Know-how im Bereich der Automatisierung und Robotik erweitert, um zukünftig mit innovativen Sonderlösungen in neue Branchen vordringen zu können. Die Übernahme erfolgte durch den Ausbau einer bestehenden Mehrheitsbeteiligung und fand am 30.04.2021 zu einem niedrigen einstelligen Millionenbetrag statt. „Mit dieser strategischen Akquisition wird es uns möglich sein, unsere horizontale Diversifikation weiter auszubauen, um so die Innovations- und Technologieführerschaft der gesamten Montana Aerospace Gruppe zu stärken“, verdeutlicht Dr. Christian Preslmayr, CEO der Alpine Metal Tech Gruppe.

Über Alpine Metal Tech

Alpine Metal Tech ist seit 2006 ein Tochterunternehmen der Montana Aerospace AG. Neben dem Headquarter in Regau/Oberösterreich sind weitere zehn Standorte in acht verschiedenen Ländern Teil der Alpine Metal Tech Unternehmensgruppe. International sind ca. 8.900 Maschinen, vertreten durch die Marken Numtec, Gega, Knorr, Markra, Amakon, Magnemag, Simulation und Intermato in Stahl- und Walzwerken, Flughäfen und bei Felgen- und Schienenherstellern im Einsatz. Alpine Metal Tech treibt zudem die Automatisierung innerhalb der Montana Aerospace Gruppe durch die Entwicklung und Fertigung von Spezialmaschinen voran.