MVTec

Änderungen im Produktmanagement-Team

Zwei langjährige Mitarbeiter übernehmen neue Aufgaben: Christoph Wagner hat das Produktmanagement für die easy-to-use-Software MERLIC übernommen und Thomas Hopfner bekleidet nun die neu geschaffene Position des Product Manager Licensing und Interfaces.

MVTec Personalia

Die MVTec Software GmbH, ein führender internationaler Anbieter von Standardsoftware für die industrielle Bildverarbeitung, meldet zwei wichtige Änderungen im Produktmanagement-Team. 

LANGJÄHRIGE MACHINE-VISION-ERFAHRUNG

Christoph Wagner ist seit 2017 als Produkt- und Business-Development-Manager Embedded Vision bei MVTec tätig. Seit 1. September 2020 kann er in der neuen Doppelposition seine langjährige Machine-Vision-Erfahrung, sowie seine Expertise im Embedded-Vision-Umfeld einbringen, um zwei wichtige Produktlinien von MVTec weiterzuentwickeln. Vor MVTec war Christoph Wagner als technischer Support-Leiter und Produktmanager für 2D- und 3D-Profilsensoren tätig. Der Maschinenbautechniker und geprüfte Wirtschaftsfachwirt sammelte mehr als zehn Jahre Erfahrung im Produktmanagement, im technischen Support sowie in der Forschung und Entwicklung im Bereich industrielle Bildverarbeitung.

„Ich freue mich sehr, meine Erfahrungen aus dem Applikationsbereich in die Weiterentwicklung von MERLIC einfließen zu lassen und dabei Synergien zwischen den beiden Wachstumsmärkten Embedded Vision und Easy-to-Use-Software herzustellen“, kommentiert Christoph Wagner seine neue Doppelfunktion.

White Paper zum Thema

FUNDIERTE EXPERTISE IN LIZENZIERUNG UND STANDARDISIERUNG

Thomas Hopfner übernimmt seit Jänner 2021 die neu geschaffene Position des Product Manager Licencing und Interfaces. Dabei kann der ausgewiesene Experte für Lizenzierung und Hardware-Schnittstellenstandards seine langjährige Erfahrung einbringen. Zukünftig verantwortet er die Betreuung und den Ausbau des Image-Acquisition-Partner-Programms.

Hopfner arbeitet seit August 2005 bei MVTec. Einer seiner ersten Erfolge war die Integration von Embedded-Portierungsprojekten in das HALCON Produkt-Lizenzierungssystem, wodurch er wertvolle Erfahrungen in der Software-Lizenzierung sammeln konnte. Später beschäftigte er sich verstärkt mit dem Bildeinzug und entwickelte unter anderem die weit verbreitete Schnittstelle zum GigE Vision-Standard. Diese beinhaltet einen Windows-Treiber und ermöglicht damit HALCON-Anwendern weltweit die Integration ihrer GigE Vision-Kameras. Durch seine engagierte Mitarbeit in den Standardisierungsgremien hat der Principal Software Engineer aktiv zur technischen Weiterentwicklung der Standards GenICam, GigEVision und USB3 Vision beigetragen. Zusätzlich war er technisch verantwortlich für die Lizenzierungstechnologie, die in den MVTec-Produkten zum Einsatz kommt.

„Ich freue mich, meine langjährige Laufbahn bei MVTec nun in einem neuen, interessanten und herausfordernden Verantwortungsbereich fortzusetzen. Darin kann ich auf Basis meiner fundierten technischen Kenntnisse die Weiterentwicklung unserer Produkte optimal steuern“, so Thomas Hopfner.