all about automation

2500 Fachbesucher am Bodensee

Der Erfolg des regionalen Messeformats überrascht selbst die Veranstalter - und bringt ihnen erfreuliche Aufgaben für die Ausgabe 2020.

Automatisierung all about automation Märkte Fachmesse

Friedrichshafen am Bodensee ist einer von vier Standorten für die Messeserie "all about automation". Von den anderen drei Stationen in Hamburg, Essen und Leipzig unterscheidet sich die Ausgabe am Bodensee dadurch, dass sie nicht in einer Großstadt stattfindet, sondern in einem weitläufigen Dreiländereck Kunden in Österreich, Deutschland und der Schweiz gleichermaßen anspricht. Der Erfolg der Veranstaltung, die am 12. und 13. März über die Bühne ging, gibt dem Konzept mehr als nur recht: Ein neuer Rekord von 2.530 Fachbesuchern bescherte den 211 Ausstellern (auch das ein neuer Rekord gegenüber 180 im Vorjahr) ein Vielzahl an guten Kontakten.

Option auf weitere Halle

Für den Veranstalter bringt das neue Anforderungen bei der Konzeption der nächsten Friedrichshafener Messe mit sich: "Selten hatten wir vor Ort so viele Anfragen von Unternehmen, die im nächsten Jahr als Aussteller neu dazu kommen möchten", sagt Tanja Waglöhner, Geschäftsführerin von untitled exhibitions. Denn die Halle B1 am Friedrichshafener Messegelände platzt jetzt schon aus allen Nähten, sodass für heuer bereits etlichen interessierten Ausstellern abgesagt werden musste. Für 2020, wo die all about automation von 4.-5. März statfinden wird, wird daher die Option auf eine zusätzliche Halle geprüft, um alle Interessenten der boomenden Veranstaltung auch mit Standflächen bedienen zu können.

Regionales Einzugsgebiet

Als Messe mit bewusst regionalem Besuchereinzugsgebiet setzt das Konzept einerseits auf die Möglichkeit, bestehende Geschäftskontakte zu pflegen, andererseits auch auf das Anbahne neuer Kontakte. Für die Besucher ist laut Umfrage beides gleichermaßen wichtig. Jeweils rund 40 Prozent gaben die Pflege von Kontakten und das Anbahnen neuer Geschäftsbeziehungen als hauptsächlichen Besuchsgrund an. 95 Prozent der Besucher sagten dabei auch, dass Sie die Messe weiterempfehlen werden. Das Fachgespräch steht dabei im Mittelpunkt, so Tanja Waglöhner: "Wer seinen Vertrieb regional stärken will, der ist auf der all about automation richtig. Das Konzept passt für die Vertriebsmitarbeiter der Branchengrößen, für den Mittelstand und für die in der Region ansässigen Dienstleister und Ingenieurbüros."

White Paper zum Thema

Themen der Talk Lounge

Die messebegleitenden Vorträge auf der Talk Lounge waren entlang der Themen und Anwendungsfelder im Fokus gegliedert. Industrielle Kommunikation, IIoT, Safety und Security, MRK sowie Schaltschrank- und Schaltanlagenbau standen auf dem Programm. Spitzenreiter bei den Zuhörerzahlen waren Vorträge über Industrie 4.0 und IIoT, sowie darüber, wie sich Zuführlösungen, Bildverarbeitung und Robotik kombinieren lassen. Auch das Verschmelzen von Safety und Security fand großen Anklang.